matthias-hantschk-header

“Es ist sehr schön zu sehen wenn ein Projekt wächst und gedeiht.”

Wir verändern die Welt. Schritt für Schritt mit jedem Einzelnen. bgood.at ist eine Social Community auf der User vielfältige, praktische Aufgaben – von Abfallrecycling bis zu Volunteering – finden. Für erfüllte Aufgaben sammelt man good.coins, welche die Wirkung des eigenen Handelns sichtbar und messbar machen. Diese können mit Unternehmen gegen Goodies getauscht werden.

Welche Leidenschaft treibt dich an?

Im Moment die Leidenschaft Dinge umzusetzen und Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Es macht mich glücklich Produkte zu konzipieren und ständig weiter zu entwickeln. Langfristiges Denken und das hinarbeiten auf ein Ziel sowie die Möglichkeit sich in Projekten selbst zu verwirklichen sind mein Antrieb. Es geht mir darum zu gestalten und dies am einfachsten indem man eigene Projekt umsetzt. Ich würde mich aber als sehr vielseitige Person bezeichnen und ich habe daher viele Leidenschaften. Wenn man es auf eine einzige Leidenschaft herunterbrennen möchte wäre es wohl die neue Dinge auszuprobieren und niemals mit dem Lernen aufzuhören.

Wann hast du deine Leidenschaft entdeckt?

Die Leidenschaft Dinge umzusetzen habe ich nach und nach entdeckt. Das fing kurz nach der Matura mit kleineren Projekten an. Nachdem ich mit dem Studium fertig war habe ich mich intensiv mit Startups auseinander gesetzt und dann auch gleich die Möglichkeit bekommen bei einem Startup mitzuarbeiten und dort extrem viel zu lernen. Nach einem Jahr habe ich dann den Schritt selbst ein Startup zu starten gewagt.

Wie hat deine Leidenschaft dein Leben verändert?

Es ist sehr schön zu sehen wenn ein Projekt wächst und gedeiht. Durch bgood habe ich außerdem wahnsinnig viele tolle Menschen kennen gelernt. Durch ein Startup hat man extrem viel Kontakt zu einer Vielzahl von interessanten Menschen.

Wo findest du den Raum um deine Leidenschaft ausleben zu können?

Ich würde das jetzt nicht auf einen Raum im geografischen Sinne beschränken. Also eigentlich überall. Ich bin extrem viel unterwegs und es gibt daher keinen speziellen Raum in dem ich meiner Leidenschaft nachgehe. Grundsätzlich würde ich sagen überall dort wo man auf interessante und inspirierende Menschen trifft mit denen man sich austauschen und von denen man lernen kann. Der Impact Hub Vienna ist zum Beispiel ein solcher Ort.

11233068_10153258690444293_488983870_o

Worauf verzichtest du, um deine Leidenschaft ausleben zu können?

Ich sehe meine Freunde weniger weil ich natürlich insgesamt viel weniger freie Zeit habe. Dadurch müssen auch meine Hobbies wie z.B. Schreiben, Kunst oder Sport derzeit leider etwas hinten anstehen. Dennoch versuche ich mir dafür Zeit zu nehmen indem ich gewisse Zeiten im Kalender dafür reserviere oder eben früher aufstehe um eine Runde laufen zu gehen. Ich versuche mir zumindest einen Tag in der Woche zu nehmen an dem ich bewusst nicht an bgood arbeite. Das gelingt mir natürlich nicht immer.

 

Warum genau dieses Projekt?

Ich habe so viele Ideen und schreibe diese auch (fast) alle nieder und hoffe diese auch möglichst alle früher oder später umzusetzen zu können. Von all diesen Ideen ist bgood mit Abstand das komplexeste aber auch das Projekt mit dem wir als Team zusammen am meisten bewegen können. Wahrscheinlich habe ich mich unter anderem deshalb dafür entschieden. Es war einfach dieser Moment da an dem ich gedacht habe: Wenn ich das jetzt nicht mache frage ich mich später mit Sicherheit: Was wäre wenn ich damals bgood gemacht hätte?

11254536_10153258690539293_1507380422_o

Gibt es Menschen die dich bei deiner Leidenschaft unterstützen, ermutigen?

Unglaublich viele und ich bin dankbar für jeden einzelnen. Natürlich hilft es eine ntotal wenn die Familie und Freunde einen unterstützen. Außerdem haben wir ein geniales Team. An dieser Stelle einfach mal Danke!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *