cornelia dankl

“Que sera, sera … der Augenblick zählt und den genieße ich”

Cornelia Dankl ist eine in Vorarlberg geborene Tochter einer Gärtnerfamilie und das “schaffa, schaffa” wurde ihr schon in die Wiege gelegt. Nach Studium der Internationalen Wirtschaftswissenschaften in Innsbruck, mit einem Auslandsjahr in Italien, hat es Cornelia beruflich zuerst wieder nach Vorarlberg gezogen. Die Chance, sofort nach dem Studium in die Geschäftsführung als Marketing- und Personalleiterin für ein Unternehmen mit 240 MitarbeiterInnen einzusteigen, war eine wunderbare Erfahrung. Marketing und HR Themen beschäftigen Cornelia Dankl seit dieser Zeit – dazu gekommen sind aber noch viele andere Aspekte – die größte Bereicherung sind eindeutig die Themen CSR und Nachhaltigkeit.

Seit nun gut 10 Jahren lebt und arbeitet unsere Interviewpartnerin im Marketing und als CSR-Beauftragte in der BONUS und Concisa Gruppe in Wien. Der CSR-Circle ist die große berufliche Passion. Ehefrau und Mutter zu sein, ist für Cornelia das größte Glück überhaupt. Sie liebt es wunderbare Freunde um sich zu haben. Gesundheit und Schaffenskraft zu besitzen erfüllt Cornelia mit größter Dankbarkeit.

Cornelia, welche Leidenschaft treibt dich an?

Grundsätzlich bin ich unsagbar dankbar für mein gutes Leben. Es ist eine Gnade in einer glücklichen und gesunden Familie in Österreich leben zu dürfen. Und das ist auch meine größte Leidenschaft – meine kleine glückliche Familie. Ich gestalte für mein Leben gerne und habe eine riesen Freude, mich immer wieder mit ganz neuen Themen auseinanderzusetzen. Und ich netzwerke mit anderen positiv gestaltenden Menschen leidenschaftlich gerne.

Wann hast du deine Leidenschaft für den HR & CSR-Circle entdeckt? Hat es da einen Ideenstifter gegeben?

Der Mensch, die Gesellschaft, die Natur aber auch die Wirtschaft – alles unsagbar spannende Themen und 100.000ende Möglichkeiten etwas zu gestalten und zu bewegen. Und um wirklich etwas bewegen zu können, braucht es mehrere Menschen, die gleich ticken. Und somit braucht es Netzwerke.

Den HR-Circle habe ich im Jahr 2006 ins Leben gerufen, weil ich meinem früheren Berufsleben u.a. auch HR Leiterin war und die HR Themen sehr spannend finde.Wie motiviere ich Menschen, wie wollen Menschen geführt werden, was treibt sie an und, und … der Wunder Mensch im beruflichen Umfeld. Dieser Gedanke der Verantwortung fesselt mich. Und als leidenschaftliche Wirtschafterin insbesondere die unternehmerische Verantwortung. Ökonomisch, ökologisch und sozial gesehen. Welche Alternativen haben wir zur Shareholder-Value-Maximierung? Und auch da hatte ich den sehnlichen Wunsch nach einem Netzwerk – mit Menschen Veranstaltungen zu organisieren, die gestalten wollen, die alles daran setzen, dass unsere Kinder und Kindes-Kinder auch ein gutes Leben führen können.

Wie hat deine Leidenschaft für all diese Dinge dein Leben verändert?

Das Leben verändert sich laufend. Mit Mitte 40 hat neben dem Thema Leidenschaft auch das Thema Achtsamkeit eine andere Bedeutung bekommen. Beruflich gesehen beschäftige ich mich heute mit ganz anderen Themen als noch vor 10 Jahren. Und alles was ich tue fühlt sich sehr gut an. Es ist sehr, sehr sinnstiftend und ich treffe täglich auf tolle Menschen – eine unglaublich großartige Bereicherung.

Wo findest du den Raum um deine Leidenschaft ausleben zu können?

Sowohl in der BONUS und Concisa Gruppe als auch in beiden Circles sowie auch bei ZUKI-Zukunft für Kinder darf ich mitgestalten, Verantwortung übernehmen und tun, tun, tun.

Tiefe Zufriedenheit und somit auch den Ort der Auslebung meiner Leidenschaften finde ich aber vor allen Dingen zu Hause mit meiner Familie. Mit Mann und Sohn in den Bergen, am See, am Meer … irgendwo in der Natur zu sein … ist Glückseligkeit pur für mich.

Worauf verzichtest du, um deine Leidenschaft ausleben zu können?

Auf nichts … maximal ab und an auf ein bisschen Freizeit.

Wohin wird dich deine Leidenschaft noch bringen?

Que sera, sera … der Augenblick zählt und den genieße ich.

Was ist eigentlich das Schönste bei deiner Arbeit?

Die unglaubliche Breite und Fülle … Marketing, Events, CSR, HR etc. – und vor allen Dingen die vielen tollen Menschen, die mir dabei begegnen.

Wer sind deine wichtigsten und stärksten Unterstützer?

Meine Familie. Meine engsten Freunde. Aber auch viele andere großartige Menschen, die mich in den unterschiedlichsten Bereichen unterstützen, motivieren, positive und gute Ideen haben.

Wie gelingt es dir immer wieder Menschen für deine Leidenschaft zu begeistern?

Das schaffe ich nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen leidenschaftlichen Menschen.

Was sagen eigentlich deine Freunde, deine Familie zu diesem Engagement?

:) ich glaube, die fragen sich manchmal ob mein Tag mehr als 24 Stunden hat. Denken ist deren Thema. Sagen müssen die Menschen mir etwas :)

Gibt es sonst noch Geschichten, Erfahrungen die du uns erzählen willst?

Ich lese gerade das Buch von Konstantin Wecker: Es geht ums Tun und nicht ums Siegen … besser könnte ich es nicht ausdrücken!

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *